Zum dritten mal …

Posted by Inga on Mrz 27, 2016 in Allgemein |

antreten zur BH des VdH am 16.05.2015. Ohne dieser Prüfung können wir nicht Hundesportlich durchstarten. Grundvoraussetzung für Obedience. Für mich wie gesagt zum Dritten Mal. Grace und Anouk haben diese Prüfung ja bereits mit mir gemeistert.

Aufgrund meines Handycaps bin ich als erste Starterin auf dem Platz. Um mich zum evtl. Straßenteil Körperlich erholen zu können. Mein Gegenpart ging in die Ablage. Konzentration. Kurzes Warmup vorm Startpunkt. So es kann losgehen, Giny, Giny Ready stady go

Und los. Leinenführigkeit. Naja, was soll ich sagen, mit Leine läuft es sich nicht so schön wie ohne ;-). Rein in die Menschenacht. Erste Mal fertig, weit raus um sich gerade auszurichten. Kehrt. Grundstellung. Durchatmen. Giny kurz Verbal loben. Ableinen. Leine einstecken. Und weiter geht´s. Die Menschenacht läuft noch zufriedenstellend. Danke Gruppe. Wieder zurück zum Ausgangspunkt für die Fußarbeit in Freifolge. Ich merke wie mein linkes Bein nicht mehr will. Giny auch! Sie spiegelt mich. Braucht Hilfen, damit Sie mir nicht zu weit weckbricht. Super meine Süße wir haben es fasst geschafft. Etwas Stimmlich auf die lange Rückstrecke Puschen… Giny… Giny…. für das Tempowechsel.
Geschafft. Letzter Fußteil. Grundstellung. Angehen. Sitz. Hilfe, warten… 15 Schritt gehen umdrehen… auf Zeichen warten. Zurück zu Giny. Angehen. Platz (Pause)… 30 Schritt gehen umdrehen… Handzeichen kommt. Schönes Tempo… und zum Abschluss Riesen Körperhilfe für den Vorsitz und den Abschluss Grundstellung. Geschafft. Super super. In Ruhe Giny anleinen und zur Belohnung gegen die Hand springen lassen.

So nun sind wir dran Ablage… Körperlich völlig am Ende. Gefühlt eine Ewigkeit mit dem Rücken zum Hund stehen. Alles tut weh. Hüfte, linkes Bein, Schultern…
Konzentration auf die eigene Atmung um Kraft, Ruhe und Entspanntheit zu gewinnen. Schließlich sind wir noch nicht am Ende. Es wird ein langer Tag.

Mein Gegenpart läuft und läuft. Das nehme ich am Rande war. Erste Teil, zweite Teil…. da endlich kommt das Handzeichen. Zurück zu Giny. Nicht den Rest „vergessen“ nehmen Giny, Kommando. In Grundstellung Giny anleinen. Und nun zum Richter. Abmelden. Es rauscht in den Ohren. Durch die Körperliche Anstrengung.

Der Richter lobt uns. Klar es wurden Hilfen gegeben. Ob ich oder wirklich Giny Sie gebraucht haben. Wer weiss das schon. Klar ist dem Richter Giny´s Leistungseinbruch aufgefallen. Sie spiegelt mich halt. Fand es aber immer noch schön anzusehen. Da Sie freudig gearbeitet hat. Der Gesamteindruck von uns erst Startern hat dem Richter sehr gut gefallen. Und sein Grundsatz war, eigentlich Starten die Stärksten Teams zum Schluß, wenn Ihr jetzt die „schwächsten“ Teams seid, bekommen wir ja noch tolle Leistungen zu sehen. Ui, das ist ein Lob… zum Straßenteil zu gelassen.

Bis zum Straßenteil habe ich die Zeit genutzt mich Körperlich möglichst zu erholen. Den Straßenteil haben wir dann auch noch mit Bravour gemeistert. So das jetzt Giny sich geprüfter Begleithund nennen darf. Toll gemacht mein Herzensengel. Bericht im Sahlkampbeller hier

2015-05-16 BH Giny (2) - Kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare